Samstag, September 22, 2018

Als wir nach Frankreich zogen

Oskar Stange 1965/66


1. Als wir nach Frankreich zogen,
wir waren unser drei:
Ein Schütze und ein Jäger
und ich, der Fahnenträger
der schweren Reiterei.

 

2. Drei Brüder und drei Herzen,
der Fahne folgten sie.
Zu Lüttich auf dem Plane,
da flüsterte die Fahne:
Herr Jesus und Marie!

 

3. Und als wir weiter zogen,
wir waren unser zwei:
Ein Brückeburger Jäger
und ich, der Fahnenträger
der schweren Reiterei.

 

4. Zwei Brüder und zwei Herzen
begrüßten Tau und Tag.
Am Abend purpurfarben
zu Longway in den Garben
die Fahne "Amen" sprach.

5. Und als sie "Amen" sagte,
riß noch ein Herz entzwei:
"Ade, mein lieber Jäger,
dich grüßt der Fahnenträger
der schweren Reiterei!"

 

6. "Ach Mutter, liebste Mutter,
nur fest auf Gott gebaut!
Noch tut die Fahne schweben,
die mir auf Tod und Leben
mein Kaiser anvertraut."

 

7. Und flüstert sie einst leise:
"Nun gilt es dir, Gesell!"
Dann folgt der Fahnenträger
dem großem Trommelschläger
zum himmlischen Appell.